Förderung Brandenburger Innovationsfachkräfte

Dr. Maik Gerngroß (2015 / 2016)


Ziele

Dr. Maik Gerngroß wird sich als promovierter Chemiker in die letzten, außerordentlich erfolgreichen Produktentwicklungen einarbeiten (CSAR 62 – ausgezeichnet mit dem Brandenburger Innovationspreis 2014 und Electra 92, ein leitfähiger E-Beamresist) und an den weiteren Entwicklungsarbeiten aktiv teilnehmen. Mit diesem Wissen wird er anfangs mit dem Geschäftsführer Matthias Schirmer Kunden besuchen, die Innovationen aufgeschlossen gegenüber stehen. Dabei wird der genaue Bedarf der Kunden analysiert, die neuen Entwicklungen vorgestellt und die so gewonnen Applikationsideen dem Forschungsteam der Allresist präsentiert. Anhand der definierten Kernkompetenzen wird gemeinsam entschieden, ob die potenziellen Entwicklungsideen angegangen werden.

Ergebnisse

Die intensive Unterstützung durch Dr. Maik Gerngroß trug dazu bei, dass sich der Umsatz der beiden Neuentwicklungen gegenüber dem Vorjahr 2014 wesentlich erhöhte (Electra 92 + 100%; CSAR 62 + 25%). Der Gesamtumsatz konnte im Jahr 2015 gegenüber 2016 um 11% gesteigert werden, woran Dr. Maik Gerngroß maßgeblich beteiligt war.

Bei den ersten Kundenbesuchen Ende 2015 konnte Dr. Maik Gerngroß ebenfalls lernen, wie wichtig die Nähe und das richtige Gespür beim Kunden ist und welches Potential für Neuentwicklungen in der engen Zusammenarbeit mit dem Kunden liegt. So kristallisierte sich bei einem Kundenbesuch heraus, dass eine strukturierbare Variante eines reinen Schutzlackes gewünscht wird, was jedoch bisher noch nicht existierte. Daraufhin konnte Dr. Maik Gerngroß in den darauffolgenden 4 Monaten nahezu eigenständig die gewünschte strukturierbare Variante entwickeln und für erste Versuche zur Verfügung stellen.

 

Dr. Tobias Mai (2016 /  2017)


Ziele

Dr. Tobias Mai wird als wissenschaftlicher Mitarbeiter für Qualitäts- und Umweltmanagement, Qualitätskontrolle sowie Produktentwicklung eingestellt und soll diese Bereiche später auch leiten. In der Einarbeitungs- und Projektphase wird er mit der Geschäftsführerin Frau Brigitte Schirmer intensiv zusammenarbeiten.

Die Aufgabe von Herrn Dr. Mai wird es sein, 1. die neuen Normen in das bestehende Qualitäts- und Umweltmanagementsystem zu integrieren. Darüber hinaus soll er 2.) das System durch den Aufbau eines innovativen „EFQM-Konzeptes“ 1) zu einem integrierten EFQUM-System erweitern. Herr Dr. Mai wird für die Verbindung des EFQM- Ansatzes in das bestehende Qualitäts- und Umweltmanagementsystem (QUMS) zu einem einheitlichen EFQUM-Systems verantwortlich sein. Darüber hinaus wird er 3.) die Umsetzung durch Überführung des Gesamtsystemsystems in das grafikbasierte Programm Viflow2), das später ein hochentwickeltes und ressourcensparendes elektronisches Managementsystem (ohne Papier) ermöglicht, realisieren.

Dr. Diana Zimmermann (2018 / 2019)


Ziele

Dr. Diana Zimmermann wird als wissenschaftliche Mitarbeiterin für Produktion, F&E sowie Projektbearbeitung eingestellt.

Die Aufgabe von Frau Dr. Diana Zimmermann wird es sein, ein ganzheitlich integriertes Produktionsplanungstool mit einzurichten und auf das bei der Allresist GmbH verwendete ERP Datensystem abzustimmen. Darüber hinaus wird Frau Dr. Zimmermann das Produktionsplanungstool auf die speziellen und sehr komplexen Anforderungen und Vorgänge anpassen und optimieren.